Dienstag, 31. Mai 2022

Erster Schritt im Management-Buy-out vollzogen

PRESSEMITTEILUNG WILA B.V. 

Lochem, 24. Mai 2022 

Erster Schritt im Management-Buy-out vollzogen

Hans Willemsen, Inhaber und Hauptgeschäftsführer der WILA B.V., möchte sowohl die Leitung als auch das Eigentum phasenweise an das derzeitige Managementteam des Unternehmens übertragen. Der erste Schritt wurde bereits vollzogen, denn seit Januar 2022 sind die Herren Ir. F.W. Rouweler (Director of Manufacturing and R&D), M.D. Wensing (Director of Sales & Marketing) und Drs. B.G.T. Kempers RA (Director of Finance) neue Mitgesellschafter der WILA B.V. und ihrer Tochterunternehmen.

Die WILA B.V. hat sich mit circa 350 Beschäftigten, zwei Fabriken in den Niederlanden sowie Tochtergesellschaften in den USA und China zu einem führenden Anbieter von Werkzeugsystemen für die Blechbearbeitung entwickelt. Lochem ist die Wiege diverser produktivitätssteigernder Innovationen, die von modernen Maschinenbauern und den Nutzern ihrer Maschinen als industrielle Standardkomponenten eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise die mechanische Bombierung, der Safety-Click von New Standard Tooling, das hydraulische oder pneumatische Klemmsystem, der robotergestützte Werkzeugwechsel oder die „smarte“ Werkzeugdatenverwaltung.

Die WILA B.V. sieht sich als strategischer Partner, der eine langfristige Geschäftsbeziehung und Zusammenarbeit anstrebt. Die Basis dafür bilden Fachwissen, Stabilität, Transparenz und Vertrauen. Diese Positionierung bedeutet ein starkes jährliches Wachstum und erfordert hohe Investitionen. Gerade deshalb ist es für alle Beteiligten so wichtig, dass in die Zukunft geblickt wird und dass die Kontinuität des Unternehmens und seiner Beziehungen höchste Priorität erhält. Aus diesem Grund hat Inhaber Hans Willemsen entschieden, sowohl die Leitung als auch das Eigentum schrittweise an das Managementteam zu übertragen, das sich aufgrund der langjährigen intensiven Zusammenarbeit bestens im Unternehmen auskennt, aber auch noch jung genug ist, um für frischen Wind zu sorgen. 

Hans-Willemsen   MBO

Drs. J.A.J. Willemsen, Ir. F.W. Rouweler, Drs. B.G.T. Kempers RA, M.D. Wensing 

Seit Januar 2022 sind die Herren Ir. F.W. Rouweler (Director of Manufacturing and R&D), M.D. Wensing (Director of Sales & Marketing) und Drs. B.G.T. Kempers RA (Director of Finance) neue Mitgesellschafter der WILA B.V. und ihrer Tochterunternehmen.

Als Mehrheitsgesellschafter und Hauptgeschäftsführer wird Hans Willemsen in den kommenden Jahren seine Rolle beibehalten und dabei die schrittweise Übertragung voll unterstützen. Wir vertrauen darauf, dass unser Managementteam weiterhin erstklassig zusammenarbeitet, und versprechen allen Beteiligten ein unermüdliches Engagement, um die Abkantpressenproduktivität weiter zu steigern. Dadurch gewährleisten wir die Kontinuität unserer Beziehungen zu Mitarbeitern und Kunden. WE LIVE PRESS BRAKE PRODUCTIVITY! 

Am 1. Oktober 1932 errichtete Herr J.A.J. Willemsen (der Großvater von Hans Willemsen) im niederländischen Laren eine Schmiedewerkstatt (WILA). Diese entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer Maschinenfabrik. 

J.A.J.-Willemsen   WILA-Laren

1960 übernahmen seine Söhne J.J. (Jan) und H.G. (Henk) Willemsen den Betrieb von ihrem Vater und schlossen sich einer Gruppe aus niederländischen Exportfirmen an, die unter dem Namen SAFAN (Samenwerkende Fabrieken Nederland) tätig waren. Nachdem sich die Gruppe aufgrund von Interessenkonflikten auflöste, wurde SAFAN zur exklusiven Vertriebsorganisation für WILA-Abkantpressen und -Scheren. In den 70er-Jahren unterteilten die Brüder das Unternehmen in SAFAN und WILA. Jan Willemsen (der Vater von Hans) kümmerte sich um WILA, und ein paar Jahre später kam ein Schleifservice hinzu. In den 80er-Jahren konzentrierte sich Jan mit der Gründung von WILMACH stärker auf den Handel mit Gebrauchtmaschinen für die Blechbearbeitung.

Jan-Willemsen   Productie-Wila-begin-jaren-80

1987 stieg Hans Willemsen mit 28 Jahren als Geschäftsführungsassistent seines Vaters bei WILA ein. Er erstellte einen Businessplan und legte diesen der Bank vor, um einen Management-Buy-out zu finanzieren. Die Bank war einverstanden, sodass Hans bereits 1989 das Unternehmen WILA vollständig von seinem Vater übernahm. 

Directiewisseling

Unter der Leitung von Hans Willemsen entwickelte sich WILA von einer allgemeinen Maschinenfabrik und Handelsorganisation zu einem Hersteller von Klemmsystemen, Bombierungen und Werkzeugsystemen für Abkantpressen, die eine Steigerung der Abkantpressenproduktivität bewirken sollten. Damals hatte fast jeder Abkantpressenhersteller sein eigenes Werkzeugsystem mit einzigartiger Aufnahme. Mit dem Nachteil, dass kein Austausch von Werkzeugen möglich war und eine enorme Anzahl an Werkzeugvarianten produziert werden mussten. WILA startete ein Entwicklungsprogramm, aus dem ein universelles System für höhere Produktivität hervorgehen sollte. Das Ergebnis war „Modufix“ mit universellen Lösungen für Klemmsysteme, Bombierungen und Werkzeuge, die sich auf jeder Abkantpresse einsetzen lassen.

Uni-Kantpers

2000 wurde eine verbesserte Version davon eingeführt, die unter dem Namen „New Standard“ zum neuen weltweiten Standard wurde. Dank zahlreicher Weiterentwicklungen, Innovationen und Patente stieg das Wachstum enorm an.

Innovations---patents

Weitere Schwerpunkte neben der Produktentwicklung bildeten die Marktentwicklung und der Export. Nach der Gründung von WILA USA im Jahr 1999 wurde der nordamerikanische Markt zu einem der wichtigsten Absatzmärkte. Der Kundenstamm umfasste immer mehr Maschinenbauer aus Europa, Amerika, Japan und Asien. Darüber hinaus wurde ein Distributionsnetzwerk zum Beliefern von Endkunden auf lokalen Märkten eingerichtet. Dies betraf insbesondere den Vertrieb von Werkzeugen und Nachrüstlösungen für bestehende Maschinen.

Gleichzeitig wurde stark in den eigenen Produktionsprozess unter dem Motto „World Class Manufacturing“ investiert, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten. Ein leistungsstarker, kontrollierter industrieller Produktionsprozess stellt sicher, dass die WILA-Qualität immer den Anforderungen und Spezifikationen entspricht. Dies ist bis heute ein brandheißes Thema, weil viele Kunden beim Abkanten nun auf Automatisierung und Robotisierung übergehen. Daher spielt es eine wichtige Rolle, dass die Klemm- und Werkzeugsysteme jederzeit die Spezifikationen erfüllen. An der Abkantpresse ist fachmännisches Eingreifen des Bedieners, um Ungenauigkeiten selbst auszugleichen, nicht mehr gefragt. 

Kardex  Kardex

2015 begann WILA mit dem Aufbau einer Vertriebsorganisation in China. 2019 kam eine Tooling-Fabrik in Taicang hinzu, in der Werkzeuge für Abkantpressen auf genau dieselbe hochwertige Weise hergestellt werden. 

China-building   WILA-China

Um mit dem schnellen Wachstum der Kunden Schritt zu halten und um neue Kunden und Märkte erschließen zu können, hat sich eine Erweiterung der Produktionskapazität in Lochem als unabdingbar erwiesen. Dies gilt für Klemmsysteme, Bombierungen und Werkzeuge gleichermaßen. 2020 wurde die dritte Fabrik von WILA eröffnet. Die ultramoderne Tooling-Fabrik in Lochem ermöglicht ein starkes Wachstum bei Werkzeugen, aber auch Werkzeugsystemen (Klemmsysteme und Bombierungen). Dank dieser neuen Fabrik wurde in der vorhandenen Fabrik in Lochem sehr viel Platz gewonnen, der nun zum Ausbau der Maschinenkapazität für die Herstellung der benötigten Maschinenteile dient. 

WILA-Building   WILA-Boven

In den nächsten Jahren möchten wir unsere Strategie „World Class Manufacturing“ weiter verbessern. Außerdem steht der Bau einer Fabrik in den Vereinigten Staaten ganz oben auf der Tagesordnung. Darüber hinaus richten wir unsere Produktentwicklung auf die Trends der Automatisierung, Robotisierung und Digitalisierung von Prozessen aus. Auch Datenverwaltung erhält eine immer zentralere Rolle im Produktangebot und in den Kernwerten von WILA. Flexibilität, Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Nachhaltigkeit und Intelligenz bilden die Grundlagen unserer Produktentwicklungen. Wir verzeichnen einen Wandel weg vom klassischen Werkzeugbau und hin zu mehr Elektronik und IT. Softwareentwicklungen (Webshop, Tool Advisor) und die Smart Tooling-App sind aus unserem Angebot nicht mehr wegzudenken. 

WILA-Tool-Advisor Smart-Tooling-App

Die neuen Mitgesellschafter Frank Rouweler, Bart Kempers und Michiel Wensing sind stolz auf diesen ersten Schritt in der Übernahme von WILA. Sie sehen sich aber vor allem vor der enormen Verantwortung, das Unternehmen nun gemeinsam mit Hans Willemsen weiter voranzubringen, um unsere geschätzten Kunden weltweit zu unterstützen und ihnen durch erstklassige Produkte, Beratung, Services und Support für Abkantpressenproduktivität zum Erfolg zu verhelfen. 

Erster Schritt im Management-Buy-out vollzogen

® WILA 2022 - Webdesign & CMS: Frappant